Generationen­freundliches Einkaufen

Direkt an der Bundesstraße in Geithain liegt der Edeka Markt von Kay Nagler. Mit großer Leidenschaft richtete der Kaufmann das Konzept seines Marktes konsequent darauf aus, eine angenehme Einkaufsatmosphäre zu schaffen. Unterstützt wird er dabei von einem hervorragenden Team, welches freundlich und kompetent auf jeden Kunden eingeht. Die Begleitung zur Ware ist hier selbstverständlich. Breite Gänge, ein ausgebauter Zugang zum Geschäft, angenehme Beleuchtung und dezente Hintergrundmusik umschmeicheln dabei das Herzstück des Marktes: die Obst- und Gemüseabteilung, wo man unter einem beleuchteten floralen Himmel frisches Obst und Gemüse finden kann. Herr Nagler (Links im Bild) nahm mit großer Freude von Jörg Vulturius vom Handelsverband Sachsen die Urkunde entgegen.

 

Der Nah und Frisch Markt in Hartha und der dazugehörige Getränkemarkt haben erfolgreich das umfangreiche Zertifizierungsverfahren mit 63 bundeseinheitlichen Prüfungskriterien durchlaufen und eine ausgezeichnete Quote erreicht.

Die beiden Seniorinnen Elsa Jankowski (links) und Erika Erbert (rechts) freuen sich, dass der beliebte Einkaufsmarkt im Zentrum der Stadt Hartha von nun an das Qualitätszeichen "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" trägt und Einkaufen wieder Spaß macht.

In Anwesenheit von Bürgermeister Kunze nahm die Inhaberin Susan Reichel überglücklich das begehrte Zertifikat durch Herrn Vulturius vom Handelsverband Sachsen entgegen.

Der toom Baumarkt in Falkenstein erhielt zum wiederholten Mal die Auszeichnung für Generationenfreundliches Einkaufen. Im aktuellen Test wurden die bundesweit einheitlichen Prüfungsanforderungen wieder überzeugend erfüllt, darüber hinaus können Kunden z. B. auch Heimwerkerkurse oder Motorsägenkurse besuchen.

Mit großer Freude nahm Marktleiterin Frau Hillmann die Urkunde zum Qualitätszeichen Generationenfreundliches Einkaufen von Jörg Vulturius, Handelsverband Sachsen entgegen.

Geschäftsleiter Stefan Schlag (links im Bild) freut sich gemeinsam mit seinem großen Team über die wiederholte Auszeichnung:  Vom Start an dabei, errang die Globus Markthalle im Leipziger Norden erneut das begehrte Zertifikat. Glückwünsche vom Handelsverband Sachsen überbrachte Geschäftsführer Gunter Engelmann-Merkel. Im anschließenden fachlichen Austausch ging es natürlich um Kundenfreundlichkeit und Service, aber auch um viele andere Fragen des Handelsalltags.

Rewe Kaufmann Benjamin Geschwill ist sichtlich stolz auf die erneute Auszeichnung seines Marktes in Görlitz. Generationenfreundliches Einkaufen wird hier von Beginn an großgeschrieben. Benjamin Geschwill legt schon immer Wert darauf seinen Kunden besten Service zu bieten, neben einem Abholservice bietet der Markt zusätzlich einen eigenen Lieferservice, welcher die Waren bis zu Haustür liefert ( wenn nötig auch in die 6. Etage). Ein gut ausgebauter Parkplatz mit leichtläufigen Einkaufswagen, breite Gänge, rutschfeste Böden, dezente Musik und ein umfassendes Sortiment für alle Familiengrößen gehören hier zum guten Ton.

Kaufmann Stefan Köckeritz kann mit Stolz auf seine Mitarbeiter und Märkte blicken. Mit der Zertifizierung des Nachkauf Marktes in Dresden Pillnitz wurden alle Märkte des Kaufmanns als "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" akkreditiert. Dazu gehören breite Gänge, rutschfeste und spiegelfreie Böden, Regale die gut zu erreichen sind, höfliche und hilfsbereite Mitarbeiter sowie ein Sortiment welches den Bedürfnissen von älteren Menschen, Alleinstehenden und auch Familien gerecht wird. Die Nahkäufe von Stefen Köckeritz erfüllen alle Bedingungen und sind dadurch die Definition des Begriffes Nahversorger. So liefern die Sortimente einige Besonderheiten, wie den Kitl "Syrop" aus Liberec (CZ), welcher nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist. Abgerundet wird durch Zusatzleistungen wie Poststellen oder die Lottoannahme.

Verkehrsgünstig gelegen bietet der Nahkauf in Dresden Strießen seinen Kunden eine angenehme Einkaufsatmosphäre mit Zusatzleistungen. Neben hilfsbereiten Mitarbeitern, die auch gern zur Ware begleiten, liefert der Nahkauf von Kaufmann Stefan Köckeritz ein umfangreiches Sortiment an Waren des täglichen Bedarfs. Darunter auch eine große Auswahl an Besonderheiten wie den "Syrop" des Tschechischen Herstellers Kitl. Ergänzt wird der Service durch eine Lottoannahmestelle sowie eine hausinterne Postfiliale. So findet man bei Nahkauf alles an einem Ort.

Seit Ende 2023 gibt es den Rewe Markt von Fritz Starke in Ottendorf-Okrilla, neben der beeindruckenden Architektur aus Holz punktet dieser durch seine nachhaltige Kundenfreudlichkeit. Große Parklücken, unterschiedliche Arten der Einkaufswägen und bald auch E-Ladesäulen führen den Kunden in einen aufgeräumten Markt mit ausgezeichnetem Service. So gibt es neben der Möglichkeit zur Verkostung an der Frischetheke auch frisches Grün für die Heimtiere - ohne Aufpreis versteht sich. Die Mitarbeiter begleiten den Kunden bei Bedarf zur Ware und haben immer ein offenes Ohr für deren Wünsche und Hinweise. Wer es lieber digital mag für den bietet die Rewe App die Möglichkeit mit den Marktmitarbeitern in Kontakt zu treten oder sich über Angebote und Events im Markt zu informieren.

Aneta Köhler von Globus und Marica Pawlik vom Handelsverband

Vergangenes Jahr feierte Globus in Hoyerswerda sein 30-jähriges Jubiläum und seit 14 Jahren gibt das Qualitätszeichen "Ausgezeichnet Generationenfreundlich". Globus ist von Anfang an dabei! "Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung und geben Tag für Tag unser Bestes um den Kunden das Einkaufen so angenehm wie möglich zu machen", so Aneta Köhler vom Globus Markt in Hoyerswerda. Neben großen Frischetheken bei welchen die Kunden Fleisch, Fisch, Käse oder frische Salate bekommen, aus eigener Produktion versteht sich, gibt es einen Food Court mit Kinderspielecke, verschiedenste Events im Markt und einen ganz besonderen Service für die Kunden aus den umliegenden Dörfern. Hier kommt jeden 2. Mittwoch im Monat der hauseigene Bus, welcher die Kunden kostenfrei zum Markt und wieder nach Hause fährt.

Der REWE Markt von Sabine Schürer in Werdau, wurde zum wiederholten Mal erfolgreich mit dem Prädikat "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" zertifiziert. Somit können sich weiterhin Kunden aller Generationen auf ein unbeschwertes und komfortables Einkaufen freuen. Mit großer Freude nahm Frau Schürer die Auszeichnung für generationenfreundliches Einkaufen, durch Jörg Vulturius (l. im Bild) vom Handelsverband Sachsen entgegen.

Der Handelsverband Sachsen gratuliert Frau Schürer und dem gesamten Team vom Rewe Markt in Werdau ganz herzlich zur erfolgreichen Rezertifizierung.

v.l.n.r. Frau Wendrich (REWE Köckeritz) und Frau Pawlik (Handelsverband Sachsen e. V.)

Die REWE Märkte von Stefan Köckeritz in Pirna und Dresden/Leuben können sich erneut über die Auszeichnung als generationenfreundlicher Supermarkt freuen. Beide Märkte überzeugen durch eine breite Angebotspalette und zuvorkommende Mitarbeiter. Auch sonst wird den Kunden einiges geboten, so gibt es im Leubener Markt eine Wursttreppe und eine "Extra Wurst" für die kleinen Kunden. In Planung ist weiterhin eine kostenfreie Grünfutterabholstelle für die felligen Mitbewohner. Stellvertretend für alle Mitarbeitenden der Rewe Märkte von Stefan Köckeritz, nahm Abteilungsleiterin Frau Wendrich die Urkunde entgegen.

Frisch, regional, modern und erneut "Generationenfreundlich Ausgezeichnet" präsentiert sich die Globus Markthalle Chemnitz. Mit großer Freude übernahm Marketingleiterin Swetlana Stibing das Zertifikat von Jörg Vulturius vom Handelsverband Sachsen, welches die besondere Anerkennung für eine hohe Qualität und Kundenfreundlichkeit eines Einzelhandelsunternehmens widerspiegelt. Das bundesweit vom Handelsverband getragene Siegel bescheinigt Geschäften, dass sie in punkto Servicequalität, Produktauswahl und Beratung die Anforderungen von Kunden aller Generationen vorbildlich erfüllen, um so den demografischen Wandel aktiv zu gestalten. So ist in den ausgezeichneten Geschäften für Menschen aller Altersgruppen – seien es Familien, Singles oder Menschen mit Handicap – komfortables und vor allem möglichst barrierearmes Einkaufen möglich.

Frau Bühler nimmt mit großer Freude das Zertifikat für die wiederholte Auszeichnung "Generationenfreundliches Einkaufen" von Herrn Vulturius vom Handelsverband Sachsen entgegen. Ein großer Dank ging an alle Mitarbeiter, die mit großem Stolz das Qualitätszeichen für "Generationenfreundliches Einkaufen" erneut bravourös verteidigen konnten. Der Handelsverband Sachsen gratuliert ganz herzlich zu der erfolgreichen Rezertifizierung.

 

 

Die Inhaberin Frau Görner und Herr Bär ( l.) nehmen mit Freude für ihr Team die Auszeichnung für "Generationenfreundliches Einkaufen" von Herrn Vulturius vom Handelverband Sachsen entgegen. Nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen zeichnet sich der EDEKA Einkaufsmarkt im Chemnitzer Stadtteil Kappel, durch ein atemberaubendes und einzigartiges Einkaufsambiente mit breiten Gängen, hellem Licht und moderner energieeffizenter Technik in allen Bereichen aus. Darüber hinaus sind die Kunden vom breiten Warenangebot und dem ausgezeichneten und herzlichen Service der Mitarbeiter begeistert.

 

 

 

 

 

Der neue Toom Baumarkt in Bautzen ist nun "Ausgezeichnet Generationenfreundlich". Erst in diesem Jahr wurde der ehemalige B1 Baumarkt in Bautzen renoviert und als Toom wiedereröffnet. Die moderne, ansprechende Einkaufsatmosphäre spricht alle Generationen an. So bietet der Baumarkt seinen Kunden viele Sitzgelegenheiten und zahlreiche Extraleistungen, wie den Handwerkerservice. Dieser wird gerade aktuell gut angenommen, sind Handwerker doch rar und die Auftragsbücher voll. Besonders stolz sind Marktleiter Manuel Kuhnert und sein Team auf die Durchweg positiven Reaktionen der Kunden. Das Konzept des Toom Baumarktes kommt an. Stellvertretend für alle Mitarbeiter nahm Logistikleiter Tommy Stachowski-Steege die Urkunde "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" von Handelsverbandsmitarbeiterin Marica Pawlik entgegen.

Der toom Baumarkt in Döbeln konnte heute erneut mit dem Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen vom Handelsverband Sachsen ausgezeichnet werden. Alle Anforderungen in den 63 geprüften Kriterien, unter anderem großzügige und stolperfreie Fußwege, breite Gänge, helle Beleuchtung, rutschfeste Böden und gut lesbare Beschilderung sowie natürlich freundliches und hilfsbereites Personal wurden im toom Baumarkt Döbeln bestens erfüllt. Filialmitarbeiter Alexander Kofeldt (rechts im Bild) nahm das Zertifikat von Jörg Vulturius vom Handelsverband Sachsen entgegen und freut sich zusammen mit seinem Team über die erneute Zertifizierung. „Unsere Kunden wissen unseren Service sehr zu schätzen und für uns als Team ist das Qualitätszeichen ein Ansporn, den Standard nicht nur zu halten, sondern stets zu verbessern."

Bei EDEKA Meyer in Marienberg können die Kunden weiterhin barrierearm und bequem einkaufen. Nach bundeseinheitlicher Prüfung und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Kunden, wurde das Qualitätszeichen "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" durch Jörg Vulturius vom Handelsverband Sachsen, an die Inhaberin Ellen Groschupp (rechts im Bild) und Ihren Sohn übergeben. Der Handelsverband Sachsen gratuliert zu dieser wohlverdienten Auszeichnung und wünscht weiterhin zahlreiche zufriedene Kunden!

REWE Partnerkaufmann Jens Geidel ist einer der Ersten, der den Wert des Generationenfreundlichen Einkaufens für sich und seine Märkte erkannte. Nach erfolgreichem Audit bekamen der Super- und der Getränkemarkt in der Delitzscher Eisenbahnstraße das Siegel zum fünften Mal verliehen, der neue Supermarkt in der Raiffeisenstraße wurde nach drei Jahren nun mit Erfolg rezertifiziert. Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde und Gunter Engelmann-Merkel, Geschäftsführer im Handelsverband Sachsen, überreichten dem vielfältig engagierten Unternehmer gern die verdienten Urkunden für seine Standorte,

Doch damit nicht genug: Am gleichen Tage agierten zwei Behinderte im Markt Raiffeisenstraße, die sonst in der Werkstatt des Sozial- und Beschäftigungszentrums Delitzsch tätig sind. "Schichtwechsel" heißt die Aktion, an der sich sachsen- und bundesweit immer mehr Werkstätten und Menschen mit Einschränkungen einerseits und Unternehmen andererseits beteiligen. Geschäftsführer Hannes Markert und Werkstattleiterin Doreen Rost freuen sich sehr über diese konkrete Möglichkeit des Perspektivwechsels und der Eröffnung neuer Chancen. Anschließend ging es gemeinsam mit Gunter Engelmann-Merkel zu weiteren Betrieben, die sich an dieser Initiative beteiligten.

 

 

Der Edeka Markt Gläßer in Annaberg-Buchholz ist erneut mit dem Qualitätszeichen für "generationenfreundliches Einkaufen" vom Handelsverband Sachsen ausgezeichnet worden. Bei den umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen, wurde sehr viel Wert auf die Einkaufsbedürfnisse von älteren Menschen, Familien, Eltern mit Kinderwagen und mobilitätseingeschränkten Personen bzw. Menschen mit Handicap gelegt. Für ältere und autistische Menschen, denen es schwer fällt störende Geräusche im Supermarkt auszublenden, wird eine spezielle Form des Einkaufens in einer "stillen Stunde" angeboten. Dieser besondere Service, verbunden mit regionalem Flair, garantiert ein angenehmes Einkaufserlebnis für alle Generationen in einer entspannten Atmosphäre.

Herr Vulturius vom Handelsverband Sachsen gratuliert Frau Gläßer und dem ganzen Team ganz herzlich zur wohlverdienten Auszeichnung.

Der Handelsverband Sachsen gratuliert Sabrina Böckel ganz herzlich zur erfolgreichen Zertifizierung für komfortables Einkaufen mit dem Prädikat "Ausgezeichnet Generationenfreundlich" Nach umfangreichen Umgestaltungsmaßnahmen, einem erweiterten Serviceangebot und einem jungen dynamischen Team, erstrahlt der EDEKA Markt Böckel im Herzen von Zwickau zu neuem Glanz.