Ab in die Mitte

Kreativtreff "Ab in die Mitte" am 30. Juni: Motivation + Inspiration für die Wettbewerbsteilnahme Ihrer Stadt

Der diesjährige Kreativtreff von "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen" 2022 in Großenhain stellt noch eine gute Gelegenheit dar, sich nicht nur über aktuelle Entwicklungen der Innenstädte zu informieren, sondern auch unter "Gleichgesinnten" auszutauschen.

Der renommierte Landschaftsarchitekt Till Rehwaldt wird aus Sicht seiner Planungsbüros in Dresden, Peking und Prag mit einem Impulsvortrag: „Die Stadt von morgen – ein Ausblick“ weit über den "Tellerrand" reiner Stadtplanung hinausschauen können. An folgenden Thementischen kann anschließend intensiv nachgedacht, diskutiert und pro neue Wettbewerbsideen vorausgedacht werden:

  • die bunte Stadt
  • die mutige Stadt
  • die vernetzte Stadt
  • die nachhaltige Stadt

Bereits um 13 Uhr kann die Innenstadt von Großenhain über einen kleinen Stadtrundgang erforscht werden. Jeden Donnerstag, so auch am 30.06.2022, bieten Großenhainer Gastronomen und Akteure in den Sommermonaten auf dem "Grünen Sommerflair" mitten in der Innenstadt (Wettbewerbsprojekt 2021) eine After Work Party. Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im nachfolgenden Link: Programm + Anmeldemöglichkeit

„Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“

Mit großem Engagement haben sich bisher über 120 Städte und Gemeinden in den vergangenen Jahren am Städtewettbewerb beteiligt. Über 330 Projekte wurden eingereicht und die positiven Ergebnisse und der Gesamterfolg der Initiative in Sachsen sind für uns Anlass und Motivation, den Wettbewerb auch weiterhin zu unterstützen, um mehr Leben und damit auch mehr Besucher in die Städte und Gemeinden zu bringen.

Hauptziele der Initiative

  • Erhaltung der Multifunktionalität der Städte und Gemeinden
  • Förderung der Bürgerbeteiligung
  • Entfaltung nachhaltiger Stadtentwicklungsstrategien
  • Verbindung der hohen (investiven) Anstrengungen in der Stadterneuerung und der Schaffung neuer (nichtinvestiver) Impulse für Erlebnisqualität und Verweildauer mit besonders kreativen Ideen
  • Impulse für die städtebauliche Erneuerung
  • Verknüpfung mit ausgewählten Förderprogrammen des Freistaates

www.abindiemitte-sachsen.de

Logo Ab In Die Mitte

Gunter Engelmann-Merkel,
Geschäftsführer beim Handelsverbandes Sachsen e. V. und Mitglied der Jury bei „Ab in die Mitte“:

„Unser „Ja“ als Handelsverband an der Wiege der Initiative war getragen von der Überzeugung, dass Stadt und Handel seit Jahrhunderten in spannender und auch spannungsreicher Partnerschaft leben. Und dass es sich lohnt, um diese „Ehe“ zu kämpfen!

Der Städtewettbewerb war und ist quicklebendig: Anregende Jahres-Mottos, interessante Wettbewerbsideen, vorzeigbar realisierte Projekte, wunderschöne Veranstaltungsorte landauf landab, inhaltsreiche Workshops, tiefgründige Auseinandersetzungen zu den eingereichten Beiträgen in unseren Jurysitzungen und bewegende Momente bei der Verkündung der Sieger. Somit hat auch das Erfolgsrezept viele Zutaten: Engagierte Akteure und Sponsoren aus den innenstadtrelevanten Handlungsfeldern, eine stets sehr transparente, kompakte und gut lesbare Ausschreibung, bewährte und neue Veranstaltungsformate, respektable Preisgelder und jede Menge Motivation, sich gemeinsam als Initiative mit den Kommunen und den Unternehmen den Herausforderungen der Zeit zu stellen. Diese und manch andere Zutat mehr lassen erwarten, dass eine Wettbewerbsteilnahme auch in Zukunft „schmackhaft“ und begehrenswert bleibt und sächsische Innenstädte sich tagtäglich bestmöglich präsentieren.“

Neuigkeiten

Sächsischer Innenstadt-Wettbewerb »Ab in die Mitte!« geht in eine neue Runde – 300.000 Euro Preisgeld

Ab in die Mitte! Logo

Die sanierte und umgestaltete Industriebrache »Alte Baumwolle« in Flöha gilt als leuchtendes Beispiel für die Schaffung eines neuen Stadtzentrums. In Flöhas neuer Mitte fand am Freitag der Auftakt zum 19. sächsischen Innenstadt-Wettbewerb »Ab in die Mitte!« statt. Er steht unter dem Motto »Kreativ aus der Krise – Innenstadt neu denken!« und lockt mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 300.000 Euro. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb, die jährlich zwischen dem Wirtschaftsministerium (SMWA) und Regionalentwicklungsministerium (SMR) wechselt, liegt 2022 beim SMWA. »Unsere Innenstädte bieten Lebensqualität und stiften Identität. Damit sie lebendig bleiben oder wieder werden, benötigen wir maßgeschneiderte lokale Konzepte.«, betont Martin Dulig. Die Kommunen sind jetzt aufgerufen, ihre Konzepte zur Stärkung der Ortskerne bis zum 2. September 2022 einzureichen.

Das Wettbewerbsmotto für das Jahr 2022 zeigt auf, dass die Herausforderungen für die Innenstädte groß sind, aber in dieser Krise auch eine Chance steckt. Es soll ermutigen, diese Chance zu nutzen und kreative, neue Wege zu beschreiten, um die Innenstädte für die Zukunft besser aufzustellen. Der Wettbewerb »Ab in die Mitte!« bietet eine Plattform für Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Die entstandenen Vorhaben dienen als Best-Practice-Beispiele, können andere Kommunen inspirieren.

Ab in die Mitte