Rundschreiben - 32/2017

HDE-Konsumbarometer + Herbstumfrage

Nach zuletzt drei Rückgängen in Folge steigt das HDE-Konsumbarometer im Okto­ber an und signalisiert eine verbesserte Verbraucherstimmung für das 4. Quartal im Einzelhandel. Die Konsumstimmung für die kommenden drei Monate hellt sich also auf. Das ist vor dem für den Einzelhandel traditionell umsatzstarken Jahres­ende ein wichtiges Signal. Das HDE-Konsumbarometer zeigt, dass die Verbraucher damit ähnlich positiv gestimmt sind wie die Ökonomen. Die Wirtschafts-Wissen­schaftler erwarten einen anhaltenden Boom, bei dem der private Konsum die zentrale Stütze ist. Über einen längeren Zeitraum betrachtet liegt der aktuelle Barometerwert allerdings noch deutlich unterhalb der Höchstwerte aus dem 1. Halbjahr 2017 und dem Vorjahr. Ursache für die positive Entwicklung des HDE-Konsumbarometers im Oktober ist ein Anstieg bei der Einkommenserwartung. Und auch auf die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten drei Monaten blicken die Verbraucher wieder mit größerer Zuversicht. Die positive Gesamtstimmung darf die Politik aber nicht verführen, die Hände in den Schoß zu legen. Die kommende Bundesregierung muss schnell Maßnahmen ergreifen, um die Kaufkraft dauerhaft zu stärken. Gefragt ist dabei beispielsweise die Entlastung vor allem kleiner und mittlerer Einkommen.

Höhere Einkommen und eine Rekorderwerbstätigkeit beflügeln weiter den Kon­sum. Besonders größere Einzelhändler rechnen im 2. Halbjahr erneut mit steigen­den Umsätzen. Wachstumstreiber bleibt der Online-Handel, dessen dynamische Entwicklung inzwischen auch den Lebensmittelhandel erfasst. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet einen Jahresumsatz von 501 Milliarden Euro und hebt seine Wachstumsprognose für 2017 auf 3 % an.

Zurück


„Generationenfreundliches „Kompass“ Versorgungswerk des Handels „Einzehandel“ „Ab „BSZ1 Signal Iduna“ /></a>
	
	<style>
		.partner a {
    		width: 14%;
    		float: left;
		}
	</style>
	</div>
    </div>

      
  
<script src=