Handel als Arbeitgeber

Der Einzelhandel ist einer der größten Arbeitgeber. Derzeit sind in Deutschland etwa drei Millionen Mitarbeiter im Einzelhandel angestellt und arbeiten dort im Verkauf, in der Logistik oder in der Verwaltung. Der vorliegende Branchenreport (s. u.) zeigt die große Bedeutung des Arbeitgebers Einzelhandel und das vielfältige Angebot an die Arbeitnehmer. Mit Daten und Fakten soll der regelmäßig erscheinende Report zur Versachlichung der oft hitzigen Debatte um die Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen der Branche beitragen.

Der Einzelhandel baut ständig weiter Arbeitsplätze auf und bietet damit weitere Beschäftigungschancen. dabei hat nicht nur die Zahl der Arbeitnehmer nach Köpfen zugenommen, sondern das Arbeitsvolumen ist insgesamt größer geworden. Von einer Verdrängung von Vollzeit durch Teilzeit kann somit keine Rede sein, vielmehr werden für beide Beschäftigungsformen im Einzelhandel Arbeitsplätze aufgebaut. Die Arbeitsplätze des Einzelhandels sind an den Standort Deutschland gebunden. Der Beschäftigungsstand ist weitaus weniger als der anderer Branchen von weltwirtschaftlichen Schwankungen abhängig. Es handelt sich daher um sichere Arbeitsplätze.

HVS: Der Handel. Vor Ort. Für dich. Ausbildung mit Zukunft.

Die Personalverantwortlichen der Branche tragen in dem Spagat zwischen Kundenerwartungen und Mitarbeiterwünschen sowie betrieblichen Erfordernissen jeden Tag dafür Sorge, dass die Mitarbeiter die notwendigen Rahmenbedingungen für die Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben vorfinden. Auch in Zukunft wird der Einzelhandel ein wichtiger Arbeitgeber bleiben: Die Branche bildet 150.000 junge Menschen in mehr als 30 Berufen aus, um auch in den nächsten Jahrzehnten gut qualifiziertes Personal zur Versorgung der über 80 Millionen Bundesbürger zur Verfügung zu haben. Die Ausbildungsquote liegt damit über dem gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt. Eine Ausbildung im Handel bietet den jungen Menschen hervorragende Perspektiven, in der Branche ist die Karriere mit Lehre der Normalfall. Der Einzelhandel trägt erheblich zur Integration von Beschäftigten mit Migrationshintergrund bei, die Branche lebt auch von der Vielfalt ihres Personals. Die Branche bietet auch in Zukunft ein erhebliches Potenzial für die Integration von Beschäftigten mit Migrationshintergrund. Entscheidend wird dabei allerdings sein, dass ausreichend Sprachkurse für alle Zuwanderer zur Verfügung stehen.

Der Handel in Sachsen bedient an 20.000 Standorten täglich über 2,1 Millionen Kunden. Die Branche beschäftigt über 110.000 Menschen, erwirtschaftet mehr als 23 Milliarden Euro Umsatz und ist somit Motor der Wirtschaft und Stütze der Gesellschaft.